ACL verpflichtet Benedikt Rebholz

Als zweiten Neuzugang verkünden die ACL-Verantwortlichen die Verpflichtung von Benedikt Rebholz.  Der 28-Jährige wechselt von der KG Baienfurt/Ravensburg (Oberliga Württemberg) in die deutsche Korbstadt zum AC Lichtenfels. Der dritte Deutsche Meister der Herren im Jahre 2017, bestritt letztes Jahr 11 Kämpfe und konnte hiervon alle für sich entscheiden. Wir stellen euch den Neuzugang etwas näher vor…

ACL: Hallo Benedikt, Herzlich Willkommen beim ACL. Unsere Fans wissen wahrscheinlich so gut wie nichts über dich, deshalb zunächst die Frage: Wie alt bist du, wo kommst du her und wo hast du mit dem Ringen begonnen?
Benedikt: Hallo Lichtenfels, ich bin 28 Jahre alt, komme aus Konstanz am Bodensee und habe mit dem Ringen in Wollmatingen begonnen.

ACL: Bei welchem Verein warst du vor deinem Wechsel zum ACL?
Benedikt: In der vergangenen Saison rang ich bei der KG Baienfurt in der Oberliga Württemberg und konnte dort alle Kämpfe als Sieger beenden.

ACL: Was sind deine größten Erfolge bzw. schönsten Erinnerungen im Ringkampfsport?
Benedikt: Mein größter Erfolg war sicherlich der dritte Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2017.

ACL: Wir freuen uns, dass du nun für uns auf die Matte gehst. Wie kam es zu deinem Wechsel zum ACL?
Benedikt: Ich freue mich auch auf die neue Herausforderung. Nachdem ich bereits 2017 in der 1. Bundesliga gerungen habe und ich nach dem Bundesligarückzug des SV Tribergs ein Jahr Oberliga ringen durfte, möchte ich dieses Jahr nochmals in der Bundesliga angreifen.

  Foto: Marion Stein

ACL: Du giltst als Ringer, der im Kampf sehr hart und aggressiv, aber dennoch immer fair im Rahmen des Erlaubten zu Werke gehst. Stimmt das? Wie schätzt du dich selbst auf der Matte ein?
Benedikt: Hart aber fair trifft es ziemlich gut. Ich versuche immer 100% zu geben.

ACL: Du wirst in der Saison zusammen mit Achim Thumshirn die Gewichtsklasse 75kg Greco besetzten. Wo bereitest du dich auf die Kämpfe vor?
Benedikt: Ich habe in meiner Heimat super Trainingsmöglichkeiten. Zum einen trainiere ich am Olympiastützpunkt in Freiburg und auch bei verschiedenen Vereinen in der Bodenseeregion.

ACL: Welches persönliche Ziel hast du dir für die kommende Saison gesetzt und wie schätzt du deinen neuen Verein ein?
Benedikt: Mein persönliches Ziel ist es, meine Bilanz aus dem Jahr 2017 nochmals zu steigern.
Was unser Team angeht ist es für mich aktuell noch schwierig einzuschätzen, wo wir gerade stehen – die Wechselphase ist noch nicht beendet ist und es ist gerade viel Bewegung in der Liga.

ACL: Hast du ein ringerisches Vorbild ?
Benedikt: Als Kind waren meine Vorbilder mein Bruder Simon und Raimund Schulnies – beides Konstanzer Ringer.

ACL: Was machst du sonst so, wenn du nicht auf der Matte stehst?
Benedikt: Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie.

ACL: Zu guter Letzt: welche Schlagzeile möchtest du über dich bzw. über den ACL am Ende der Saison gerne lesen?
Benedikt: „Der ACL begeistert sein Heimpublikum“16

ACL: Vielen Dank Benedikt. Wir freuen uns auf dich im schönen Oberfranken.
Benedikt: Danke

Gewichtsklasse: 75/80kg Gr.-Römisch
Spitzname: Benny
Größe: 1,78m
Geburtstag: 04.12.1990
Geburtsort: Konstanz
Vorherige Vereine: KG Baienfurt, SV Triberg
Größter Erfolg: 3.Platz Männer DM 2017