Weiße Weste behalten

Erste Mannschaft zuhause gegen Penzberg / Die Zweite empfängt den ATSV Kelheim.

bild_vorbericht_dobrev_rueckrunde

Volle Konzentration und kräftiges Zupacken – das zeichnet die Ringer des AC Lichtenfels in der bisherigen Saison aus. Neuzugang Nikolay Dobrev (rotes
Trikot) möchte  mit seinem Team nun auch im dritten Heimkampf in Folge gegen den AC Penzberg genau diese Tugenden demonstrieren.

 

Nach dem furiosen Rückrundenstart gegen den TV Traunstein wollen die Ringer des AC Lichtenfels am morgigen Samstag gegen den AC Penzberg die Tabellenführung weiter behaupten. Beim letztjährigen Oberligaabsteiger läuft es in den letzten Wochen alles andere als rund, bereits seit drei Kampftagen konnte kein Mannschaftssieg mehr errungen werden.

Am letzten Wochenende gelang den Bayrisch Felsern mit einem 17:17 gegen den TSC Mering auf eigener Matte jedoch immerhin ein gewisser Ausgleich für die überraschende Hinrundenniederlage. Zu den Stützen der Penzberger zählten dabei einmal mehr Daniel Horst (75kg Greco), Martin Welk (75kg Freistil) und Thomas Kramer (86kg Freistil). Aber auch der Fliegengewichtler Abdullah Hasani beherrschte seinen Gegner nach Belieben und fügte seinen beachtlichen diesjährigen Erfolgen einen weiteren Schultersieg hinzu. So wird die sportliche Leitung beim AC Lichtenfels gewarnt sein und wie gewohnt mit einer maßgeschneiderten Aufstellung versuchen, keine Überraschungen zuzulassen 3. Vorstand Rudi Hofmann ist jedenfalls gewohnt optimistisch und verweist auf die breite und lautstarke Unterstützung durch das heimische Publikum: „Wir wollen auch morgen wieder Vollgas geben und mit der Hilfe aller Fans unsere Jungs zum Sieg treiben.“

Die Lage in der Liga.

Der hartnäckigste Verfolger des ACL aus Unterföhring konnte wie erwartet am letzten Wochenende einen deutlichen Erfolg beim Schlusslicht in Neumarkt feiern. Gegen den starken Aufsteiger TSV Berchtesgaden wird es aber wohl mehr Widerstand geben und man darf gespannt sein, was die Trainer beider Mannschaften noch an Überraschungen parat haben. Ausgeglichen wird es auch in der Partie zwischen Oberölsbach und Mering zugehen und vermutlich entscheidet die bessere Tagesform über den Gewinner. Der TV Traunstein tritt zuhause gegen Schlusslicht Neumarkt an und wird sich vor heimischen Publikum den Sieg kaum nehmen lassen.

Zweite Mannschaft empfängt den Tabellenführer

Die zweite Mannschaft des AC Lichtenfels bekommt es in ihrem Heimkampf mit dem ungeschlagenen Tabellenführer ATSV Kelheim zu tun. Auch wenn die Trauben hoch hängen, wollen sich unsere Jungs für die herbe Niederlage aus der Vorrunde revanchieren und vor heimischem Publikum ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen untermauern. „Wir wollen es den Kelheimern auf jeden Fall nicht so leicht machen wie beim letzten Mal und einen spannenden Kampf liefern“, unterstreicht Mannschaftsführer Philipp Schütz die eigene Einstellung.

After-Fight-Party

Im Anschluss an die Wettkämpfe wird ab 22.00 Uhr diesmal DJ Luke für Partystimmung sorgen und mit ordentlich Schalldruck bei der After-Fight-Party in der ACL-Sports-Bar die Stimmung anheizen. Alle Jungen und Junggebliebenen sind eingeladen mitzufeiern und natürlich auch noch ein wenig über die Ergebnisse fachzusimpeln.

-cv-