Spitzenkampf zum Korbmarkt

Nach dem Auftaktsieg vergangener Woche wartet am Samstag (19.30 Uhr) zum Korbmarkt-Wochenende bereits das nächste Schmankerl in der Lichtenfelser AC-Halle. Nach vielen Jahren Korbmarkt-Abstinenz kommt mit dem letztjährigen Oberligameister, der Bundesliga-Reserve des SV Johannis Nürnberg, ein Topteam.

Nürnberg mit Titelambitionen

„Die Nürnberger sind immer schwierig einzuschätzen, da sie ihre Ringer häufig zwischen erster und zweiter Mannschaft hin und her tauschen. Sie können auf weit über 30 Ringer zurückgreifen“, weiß Mannschaftsführer Daniel Luptowicz. „Sie haben, genau wie wir, ihren ersten Kampf gewonnen und werden mit Sicherheit auch in Lichtenfels mit einer starken Mannschaft antreten, schließlich wollen sie auch in diesem Jahr die Saison als Meister abschließen.“

Tatsächlich haben die Norisstädter ihren Kader für die Bundesliga mit einigen hochkarätigen Legionären erheblich verstärkt und können so auch für die zweite Mannschaft sehr flexibel aufstellen. Mit einer Mischung aus jungen Talenten wie Adrian Barnowski, Michael Janot oder Deniz Sahin und erfahrenen Kräften wie Mario Besold, Evgeniy Valentier oder Philipp Vanek hat man bereits am ersten Kampftag der neuen Saison gegen den Aufsteiger Kelheim gezeigt, dass mit dem Team auch dieses Jahr wieder zu rechnen ist.

Zuversicht nach starker Leistung

Beim ACL sind die Verantwortlichen nach dem gelungenen Saisonstart zuversichtlich, erneut vor heimischem Publikum eine gute Leistung abliefern zu können. „Wir wollen unseren Fans spannende Kämpfe zeigen, wie vergangene Woche gegen die hoch eingeschätzten Burgebracher, als wir eine starke Teamleistung geboten haben“, sagt der dritte ACL-Vorsitzende Ralf Hirle. Das Team um Cheftrainer Venelin Venkov sowie die beiden Mannschaftsführer Daniel Luptowicz und Heiko Scherer wird sich wieder zusammensetzen und eine schlagkräftige Truppe aufstellen. „Derzeit gibt es kaum Probleme mit Verletzungen und so können wir wahrscheinlich bis auf arbeitsbedingte Ausfälle unsere bestmögliche Besetzung aufbieten. Wir wollen auch gegen die starken Nürnberger auf Sieg ringen“, verspricht Venkov.

Jugend bestreitet Vorkampf

Da die zweite Mannschaft, wie berichtet, an diesem Wochenende aufgrund des Rückzuges des RC Bergsteig Amberg noch kampffrei ist, gibt es vor dem Hauptkampf, der mit der Vorstellung ab 19.15 Uhr beginnt, einen Freundschaftskampf der ACL-Ringerjugend gegen eine Auswahl vom ASC Bindlach. Die Jungs freuen sich, wenn auch schon um 18 Uhr die Halle gut gefüllt ist.

Text: hs / Bild: Czepera