Schwerer Rückrundenstart in Burgebrach

Auf den AC Lichtenfels wartet zum Rückrundenauftakt die schwere Aufgabe beim TSV Burgebrach

Den Hinkampf verlor der ACLer Hannes Wagner (oben) knapp gegen den Ungarn Patrik Szabo vom TSV Burgebrach, nun will er sich für diese Niederlage revanchieren. 
 

Die Hinrunde in der Oberliga Nord hat der AC Lichtenfels mit Bravour gemeistert. Sieben Kämpfe, sieben Siege lautet die eindrucksvolle Bilanz des Tabellenführers und Herbstmeisters. Nun kann in den kommenden drei Wochen eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft fallen. Die Lichtenfelser treten in dieser Zeit beim zweitplatzierten SV Johannis Nürnberg II (3.11.) und gegen den Tabellenvierten SC Oberölsbach (10.11.) an. Den Auftakt der wegweisenden Wochen macht am Samstag (19.30 Uhr) das Duell beim TSV Burgebrach. Auch der Drittplatzierte hat mit aktuell 10:4 Punkten noch alle Chancen auf den Titel.

Druck bauen sich die Lichtenfelser aber nicht auf. „Wir werden Woche für Woche unsere bestmögliche Mannschaft auf die Matte bringen und schauen, was am Ende der Saison rauskommt“, sagt Mannschaftsführer Daniel Luptowicz, wohl wissend, dass sein Team auch Ausfälle wegstecken kann. Die Mannschaft hält zusammen, jeder kämpft für den anderen. Aufstellungsänderungen und taktische Umstellungen werden von allen Teammitgliedern mitgetragen. Der Erfolg gibt der strategischen Marschrichtung der sportlichen Leitung recht.

Bester Punktesammler der Vorrunde beim ACL war Hannes Wagner mit sechs Siegen und 21 Punkten, gefolgt von Christoph Meixner und Krum Chuchurov, die in ihren Duellen je zwölf Punkte erkämpften.

Gegen Burgebrach gab es im ersten Aufeinandertreffen einen 15:11-Heimsieg für die Lichtenfelser. Es war aber eines der knappsten Ergebnisse des ACL. So ist im Rückkampf erneut mit einem engen Duell zu rechnen. Zumal sich die Kräfteverhältnisse in den einzelnen Duellen durch den Stilartwechsel verschieben können. „Das wird wieder ein Pokerspiel vorab, wenn es um die Aufstellungen geht“, sagt Heiko Scherer, sportlicher Leiter des ACL.

Wagner und Savchev wollen Revanche

Mit Rückrunden-Neuzugang Joszef Andrasi haben die Lichtenfelser in diesem Poker ein weiteres Ass im Ärmel. Andrasi wird im Fliegengewicht wohl auf den Burgebracher Punktegaranten Dragos Cimpanu treffen. Auch die Duelle in der 75kg Klasse zwischen Rumen Savchev und Dominik Winkler sowie in der Klasse bis 98 Kilogramm zwischen Hannes Wagner und Patrick Szabo versprechen Sport auf höchstem Niveau. Die Lichtenfelser wollen sich dabei für die  Vorrundenniederlagen revanchieren und brennen auf die Kämpfe.

Fan-Bus nach Burgebrach

Die Lichtenfelser werden im Oberliga-Topkampf von vielen Fans unterstützt. Der ACL-Fanclub setzt einen Bus ein. Interessierte können sich auf der Homepage www.acl-fanclub.deanmelden oder am Samstag direkt zur AC-Halle kommen. Die Abfahrt ist für 17.30 Uhr geplant.

Text: hsch / Bilder: Gunther Czepera