Jahreshauptversammlung

Mit Elan auf zu neuen Weichenstellungen
Generalversammlung mit Neuwahlen beim AC Lichtenfels / Zukunftswei-sende
Schritte und mit Britta Beier eine neue 1. Vorsitzende

„Die finanzielle Konsolidierung des AC Lichtenfels ist auf einem wirklich
guten Weg, in per-soneller und sportlicher Hinsicht ist noch einiges zu
tun.“ Im Jahresbericht des scheidenden 1. Vorsitzenden Oliver Dürr wurde die
Zukunftsplanung des Traditionsvereins deutlich, der nach einigen Jahren in
der Ringer-Bundesliga inzwischen wieder in der Bayerischen Oberliga seine
ringerische Heimat gefunden hat.

Dort gab es ausgerechnet in dieser Saison, die aufgrund vieler Derbys eine
besonders reizvolle hätte werden können, reichlich Ungereimtheiten, wie der
Vorsitzende erläuterte. Da die 1. Bundesliga für die meisten Vereine ein
geradezu existenzielles Wagnis darstelle, für den Oberligameister aber eine
Aufstiegspflicht existiere, wollte erkennbarer- und verständlicher-weise
einfach kein Verein den Titel gewinnen. Hier bestehe die Hoffnung, dass in
Zusammen-arbeit mit dem Bayerischen und dem Deutschen Ringerverband eine
tragfähige Lösung des Dilemmas gefunden wird.

Der ACL werde auch im kommenden Jahr in der Bayerischen Oberliga vertreten
sein, dann allerdings ohne Trainer Ali Hadidi, der seine erfolgreiche
Tätigkeit zum Jahresende beschlie-ßen möchte.

Im ACL-Jugendbereich gibt es derzeit einen erfreulichen Zulauf. Die etwas
dünne Decke in der Altersgruppe der 15- bis 25-Jährigen mache die Besetzung
der Jugend- bzw. Senioren-mannschaften aktuell jedoch nicht gerade leicht.

Von den drei Vorständen blieb allein der 2. Vorsitzende Stefan Mehl in
seinem Amt. „Es ste-hen für uns einige Weichenstellungen an, mit denen wir
den ACL in die hoffentlich richtige Richtung lenken können“, verbreitete er
eine gewisse Zuversicht. In diesem Zusammenhang gebe  es etwa Überlegungen,
das sportliche Angebot des Vereins auszuweiten.

Als neue erste Vorsitzende wurde Britta Beier gewählt, die als Mitglied des
ACL-Fanclubs die sportliche Entwicklung der Vergangenheit bereits intensiv
begleiten konnte. „Aus meiner Sicht ist es durchaus erfreulich, dass einige
neue und junge Gesichter – darunter auch aktive Ringer – sich bereit erklärt
haben, in der ACL-Vorstandschaft mitzuwirken“, freute sich Britta Beier auf
die kommenden Aufgaben.

Besondere Würdigungen erfuhren der Ehrenvorsitzende Josef Berwind zu seinem
80. Ge-burtstag sowie der langjährige Ringer und spätere Gönner des Vereins,
Siegfried Hofmann, für seine nunmehr 70-jährige Mitgliedschaft.

Die Neuwahlen der Vorstandschaft ergaben folgende Ergebnisse:

1.Vorsitzende Britta Beier
2.Vorsitzender Stefan Mehl
3.Vorsitzender Ralf Hirle

Geschäftsführer: Jürgen Fischer
Schatzmeister: Jürgen Fischer
Mitgliederbeauftragter: Achim Raps
1.Schriftführer: Heiko Scherer
2.Schriftführer: Michael Rau
1.Jugendleiterin: Nicole Löppert
2.Jugendleiterin: Gabi Hornung
Koordinator Verbände: Jürgen Fischer
Liegenschaftsverwalter: Hans Wegner
Kassenprüfer: 1. Heiko Hartan
2. Rainer Braune

Vereinsausschuss:
1. Dieter Scherer
2. Oliver Hofmann
3. Holger Reinhard
4. Tobias Schütz
5. Oliver Dürr
6. Daniel Luptowicz
Ersatz: Philipp Schütz, Jürgen Reuther

Ehrung langjähriger Mitglieder

Es wurden langjährige Mitglieder geehrt.

20 Jahre: Günther Hennig, Peter Barnickel, Sebastian Reuther, Petra
Reuther
30 Jahre: Michael Rauh, Bernd Kotschenreuther
40 Jahre: Helga Friedrich, Ralf Haas, Wilfried Herold, Dietmar
Heinkelmann, Michael Weinberger, Ulrich Hopf, Uwe Vogel,
Ingeborg Weinberger, Georg Bittner
50 Jahre: Jürgen Geuß, Klaus Hummel, Hans Travniczek, Bernd Stärk,
Günter Gräf,
Jürgen Reuther, Dr. Jörg Welsch, Georg Schuh
60 Jahre: Berthold Mahr, Georg Lotz, Günther Pfadenhauer, Bernhard
Schuberth
65 Jahre: Hubert Bittner
70 Jahre: Siegfried Hofmann

-cv-