Hannes Wagner beim World Cup im Iran

Hannes Wagner fürs Nationalteam nominiert

Der Lichtenfelser Hannes Wagner (blaues Trikot) – hier bei einem seiner Kämpfe bei der U23-Europameisterschaft in diesem Jahr – ist für das deutsche Ringer-Nationalteam beim Weltcup im iranischen Shiraz nominiert. 

(jr) Aufgrund der vorderen Platzierungen bei der Weltmeisterschaft 2015 in Las Vegas hat sich die Auswahl des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) im griechisch-römischen Stil für den Mannschaftsweltcup qualifiziert, der vom 18. bis 21. Mai im iranischen Shiraz ausgetragen wird. Erstmals mit dabei: Hannes Wagner aus Klosterlangheim.

Der Ringer-Weltverband nominiert die acht besten Verbände aus der Teamwertung der vergangenen Weltmeisterschaft für diesen Mannschaftswettbewerb. Schon 2014 war den Griechisch-Römisch-Spezialisten des DRB der Sprung in die Weltelite gelungen.

Mit seinen grandiosen Erfolgen der vergangenen beiden Jahre empfahl sich Hannes Wagner vom AC Lichtenfels bei Bundestrainer Michael Carl. 2014 scheiterte Wagner bei der Europa- und der Weltmeisterschaft nur knapp an den Medaillenrängen und erreichte jeweils 5. Ränge. Im Vorjahr feierte der Korbstädter den Gewinn des Europameistertitels bei den Junioren. Bei der Weltmeisterschaft dieser Altersklasse gewann er die Bronzemedaille.

Auch in diesem Jahr kämpfte der angehende Polizist bei internationalen Meisterschaften und stand bei der U23- Europameisterschaft im kleinen Finale, in dem er unterlag und Platz 5 erreichte. Doch zeigte Hannes Wagner mit guten Techniken und einer großen Portion Kampfgeist, dass er in seiner Kategorie durchaus zu den führenden Ringern dieser Altersklasse gehört.

„Für mich ist es eine große Herausforderung und ein Vertrauensbeweis des Bundestrainers“, freut sich der Klosterlangheimer auf den Weltcup, obwohl er in Shiraz den Besten der Welt gegenüberstehen wird. Zu den besten acht Nationen der Welt gehören Russland, Aserbaidschan, Kasachstan, die Ukraine und die Türkei, aber auch Weißrussland und das gastgebende Team aus dem Iran. Im Vorjahr gewannen die Ringer aus Aserbaidschan den Weltcup, den sich das Team des Gastgeberlandes in Shiraz vor eigener, riesiger Kulisse zurückholen möchte. Das DRB-Team belegte damals den siebten Platz.

Das deutsche Aufgebot: 59 kg: Dustin Scherf (KFC Leipzig); 66 kg: Mohamed Yeter (KV Riegelsberg); 71 kg: Maximilian Schwabe (KSV Pausa); 75 kg: Jan Rotter (SV Triberg); 80 kg: Hannes Wagner (AC Lichtenfels); 85 kg: Florian Neumaier (VfK Mühlenbach), 98 kg: Etka Sever (VfK Schifferstadt), 130 kg: Christian John (Eisenhüttenstädter RC)