Deutsche Meisterschaften stehen an

Christoph Meixner, Hannes Wagner und Achim Thumshirn starten bei den Deutschen Meisterschaften.

An den kommenden zwei Wochenenden finden die Deutschen Meisterschaften der Herren statt. Los geht es an diesem Wochenende (15.-17.Juni) im bayerischen Burghausen mit den Griechisch-Römisch Spezialisten. Eine Woche später (22-24.Juni) finden in Aschaffenburg die Titelkämpfe im freien Stil statt.
Der Bayerische Ringerverband hat bereits für beide Turniere seine Ringer gemeldet. Mit am Start sind auch drei ACL-Kämpfer. Hannes Wagner und Achim Thumshirn starten in Burghausen bei der Greco-DM, Christoph Meixner in Aschaffenburg bei der Freistil-DM.

Hannes Wagner möchte seinen Titel verteidigen.

Der Klosterlangheimer wird in der Gewichtsklasse bis 82kg an den Start gehen und gehört hier zusammen mit seinem bayerischen Teamkollegen Roland Schwarz und dem Altmeister Konstantin Schneider sicherlich zu den Topfavoriten.

Neuling Thurmshirn

Eine Gewichtsklasse tiefer (bis 77kg) will Achim Thumshirn bei seiner ersten Männermeisterschaft um die Medaillen kämpfen. Der frischgebackene Deutsche-Junioren-Meister möchte die „Alten“ etwas ärgern und kann befreit aufringen. 

Christoph Meixner möchte es noch mal wissen.

Eine Woche später betritt der Stettener Christoph Meixner im freien Stil die Matte. Nach der Einführung der neuen 92kg Klasse war für Ihn klar, dass er es gerne noch mal bei einer Deutschen Meisterschaft probieren möchte.  In den letzten Wochen hat er sich in Unterföhring, Hallbergmoos und Lichtenfels gut vorbereitet. Die Verletzung von der Bayerischen Meisterschaft ist fast ausgeheilt. „Ich will es persönlich noch mal wissen. Die Gewichtsklasse bis 92kg kommt mir entgegen. Mal schauen was so geht, äußert sich Christoph voller Vorfreude auf die anstehende Meisterschaft. 

 

Bericht vom BRV (Quelle: www.brv-ringen.de)

Bayern ist wieder Austragungsstätte einer Deutschen Ringermeisterschaft. War es im Jahr 2015 noch Aschaffenburg, so gehen vom 15. bis 17. Juni in Burghausen die nationalen Titelkämpfe bei den Männern im griechisch-römischen Stil über die Bühne. Zu Gast beim Deutschen Mannschaftsmeister 2017/2018 – treffender könnte es nicht sein. Die nationale Ringerelite gibt sich in der Salzachstadt die Ehre. „Wir werden über 20 bayerische Athleten in den unterschiedlichsten Gewichtsklassen auf die Matten schicken“, freut sich der hauptamtliche Landestrainer Matthias Fornoff bereits auf dieses sportliche Highlight.
Herausragende Kaderathleten gepaart mit aufstrebenden und routinierten Ringern, der Bayerische Ringer-Verband (BRV) will bei seiner Heim-DM die Konkurrenz aufmischen. „Unser Ziel sind schon einige Medaillen“, erwartet Fornoff insbesondere von den bayerischen Kaderathleten den Sprung aufs Siegertreppchen. Mit Ramsin Azizsir (ASV Hof), Philipp Vanek (SV Johannis Nürnberg), Hannes Wagner (AC Lichtenfels), Roland Schwarz (ASC Bindlach), Christopher Kraemer (TSV Westendorf) und Fabian Schmitt (SV Johannis Nürnberg) hat der BRV heiße Eisen im Feuer. Selbst Ausrichter Wacker Burghausen stellt einige Ringer.