Derbysieger!

Siegesserie des AC Lichtenfels hält auch im Oberfrankenderby beim ASV Hof.

Fünfter Sieg im fünften Kampf für die Oberliga-Ringer des AC Lichtenfels. Im Oberfranken-Derby gegen den ASV Hof verließen sie die Matte mit einem 17:8-Sieg. In einem hochklassigen Aufeinandertreffen gewann das ACL-Team von Trainer Venelin Venkov sieben der zehn Einzelduelle.

 „Wir konnten den vielen mitgereisten Fans hochkarätige Kämpfe präsentieren und sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden“, war Venkov stolz auf sein Team.
 
Bild: Gunther Czepera

57 kg, Freistil: Auf verlorenem Posten stand Philipp Ender gegen Luca Bauer. Noch vor der Pause wurde der Lichtenfelser vom jungen Hofer auf die Schultern gelegt.

130 kg, Greco: Der Lichtenfelser Hannes Wagner war gegen den 30 Kilogramm schwereren Lukas Fleischer der aktivere Ringer. Nach sechs Minuten stand ein 4:1-Punktsieg zu Buche.

61 kg, Greco: Mario Petrov blieb auch im fünften Kampf der Saison unbesiegt. Erneut lieferte er eine souveräne Leistung und war seinem Kontrahenten Kilian Käppel bereits nach einer Minute technisch überlegen – die Lichtenfelser führten mit 6:4.

98 kg, Freistil: Ein Spektakel bekamen die Zuschauer, darunter etwa 50 Lichtenfelser Fans, in dieser Klasse zu sehen. Christoph Meixner und der Hofer Trainer Fabian Roderer lieferten sich ein packendes Duell, in dem der ACL-Ringer erst zwei Sekunden vor Schluss die entscheidende Wertung zum 7:6-Punktsieg holte. 

66 kg, Freistil: Im letzten Kampf vor der Pause traf der Lichtenfelser Krum Chuchurov auf Manuel Albert. Bereits nach 2:15 Minuten setzte er sich durch mehrfaches „Ankippen“ als 16:0-Sieger durch. Zur Halbzeit führten die Gäste klar mit 11:4.

86 kg, Greco: Achim Thumshirn freute sich, dass er wieder in seinem gewohnten griechisch-römischen Kampfstil antreten durfte. Trotz einem Gewichtsnachteil von 5 Kilogramm setzte er sich dank seiner aktiven Kampfweise mit 4:0 gegen Maximilian Fleischer durch.

71 kg, Greco: Als harter Gegner erwies sich der Hofer Orlando Gutmann für den noch ungeschlagenen Christian Lurz. Der Lichtenfelser benötigte die volle Kampfdistanz von sechs Minuten, um seinen Gegner mit 4:1 niederzuringen.

80 kg, Freistil: In Topform präsentierte sich Johannes Lurz. Gegen den erfahrenen Greco-Spezialisten Marcel Kastner sammelte er Punkt um Punkt zum ungefährdeten 6:0-Sieg.

75 kg, Freistil: Der Lichtenfelser Lukas Tomaszek musste es mit dem deutschen Vizemeister der Kadetten, Max Osterhoff, aufnehmen. Nach einem Rückstand kämpfte sich der junge Bamberger im Lichtenfelser Dress dank einer guten taktischen Leistung zurück, verlor aber mit 5:10.

75 kg, Greco: Den besten Kampf des Abends lieferten sich Rumen Savchev und der Teilnehmer an der Junioren-Europameisterschaft, Anthony Sanders. Erst in der Schlussphase entschied der sechs Kilogramm schwerere Sanders das hochklassige Duell mit 6:0 für sich. Am 17:8-Gesamtsieg der Lichtenfelser änderte diese Niederlage aber nichts mehr.