ACL peilt sechsten Sieg in Serie an

Zwei Teams aus Unterfranken zu Gast in der heimischen AC-Halle

Die Ringer des AC Lichtenfels konnten in der Oberliga bisher voll überzeugen. Nach fünf Kämpfen und fünf teilweise deutlichen Erfolgen steht das Team von Venelin Venkov weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Am Samstag um 19.30 Uhr ist nun der RSV Schonungen in der AC-Halle zu Gast. Die Unterfranken stehen aktuell mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5:5 Punkten auf Platz 6 in der Oberliga-Nord-Tabelle. Die zweite Mannschaft empfängt ab 18:15 Uhr den Tabellenführer TV Unterdürrbach.

Coach Venkov (rechts) möchte seine Mannschaft auch am Heimkampf gegen Schonungen als Sieger sehen.. Bild Czeperea

Oberliga

Trotz der augenscheinlich eindeutigen Situation Erster gegen Sechsten müssen die Lichtenfelser Ringer konzentriert in den Kampf gehen. Denn jeder Punkt ist wichtig und stärkt die Moral für weitere Aufgaben. Die Stützen im Team vom  Trainerduo Thomas Rösner und Marco Greifelt  sind nach wie vor die beiden  rumänischen Spitzenathleten in den leichten Gewichtsklassen,  Alexandru-Vasile Manduca (57kg) und Andrei-Vasile Dudau (61kg). Hinzu kommen die starken eigenen Athleten wie Gabriel Gamsat Klein (66kg), Rudi Schwanke (71kg), Tobias Hofmann (75kg) und Machs Gelaschanov (75kg) – die alle erst einmal besiegt werden müssen.  Auf Seiten des ACL verlässt man sich auf die eigenen Stärken in den mittleren Gewichtsklassen und ist zuversichtlich, dass dies letztlich wieder den Ausschlag zugunsten der Einheimischen geben wird. „Über unsere bisherigen deutlichen Ergebnisse freuen wir uns natürlich. Gleichwohl wissen wir, dass es kein Selbstläufer wird. Jeder Einzelne muss über die gesamte Saison seine 100 Prozent abrufen, jede Woche aufs Neue. Wir wissen, was wir können und werden das auch am Samstag wieder zeigen“, erklärt Coach Venelin Venkov selbstbewusst.

Die Lage in den Oberligen

In der Nordstaffel ist der ACL weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Bereits drei Punkte dahinter rangiert der letztjährige Meister, der SV Johannis Nürnberg II. Am Tabellenende ist bisher noch ohne Sieg der Aufsteiger aus der Oberpfalz, der AC Regensburg.  In der Südstaffel sieht man ein ähnliches Bild. Der SC Anger thront ungeschlagen von der Tabellenspitze. Dahinter ist die starke Truppe von der SpVgg Freising bereits drei Punkte zurück. Am Tabellenende steht der SV Mietraching mit 0:10 Punkten.

Gruppenliga

Vor dem Hauptkampf empfängt um 18.15 Uhr die zweite Mannschaft des AC Lichtenfels in der Gruppenliga Nord den Tabellenführer vom TV Unterdürrbach. Gegen die Unterfranken ist wohl kein Kraut gewachsen, dennoch werden die Schützlinge von Mannschaftsführer Philipp Schütz alles geben, um den ein oder anderen Einzelsieg auf die Habenseite zu bringen.

After-Fight-Party

Direkt im Anschluss an den Kampf geht es weiter zur After-Fight-Party in die anliegende ACL-Sports-Bar. Hier wird DJ Andi alias DJ Charming für die richtige Stimmung sorgen. Die Bar Crew wird sicherlich für jeden das passende Kaltgetränk anbieten können. Hierzu sind auch alle eingeladen, die erst nach dem Ringkampf feiern möchten.